Gruppenliga mit 19 Teams und Schlitzerland

Gruppenliga mit 19 Teams und Schlitzerland

Osthessen (rg) – www.osthessen-sport.de

Keine Relegation–Viele Absteiger

Die Kassierer können sich schon mal die Hände reiben, manch einem Trainer werden die Haare bereits jetzt angesichts der Konkurrenz zu Berge stehen. Nachdem Eichenzell und Bad Soden die Qualifikation für die Verbandsliga nicht geschafft haben, spielt die Fußball-Gruppenliga ausgerechnet in dem Jahr, in dem eine Reduzierung anläuft, mit 19 Mannschaften.

Es gibt keine Relegation, aus dem „Haifischbecken“ steigt damit definitiv nur eine Mannschaft auf. Dafür gibt es jede Menge Absteiger.  Ursprünglich waren mal vier vorgesehen worden, jetzt werden es wohl fünf Direktabsteiger werden. Die Saison muss wohl Ende Juli starten. „Ich kann dazu noch nichts sagen, darüber müssen wir erst einmal sprechen“, so Kreisfußballwart Hans-Peter Hopfhauer.

Die Gruppenliga 2013/2014 – ein Leckerbissen:  

SV Neuhof, Britannia Eichenzell, SG Bad Soden, RSV Petersberg, SG Ehrenberg, TSV Bachrain, TSV Künzell, Borussia Fulda, Hessen/Spvgg.Hersfeld, Hünfelder SV II, Spvgg. Hosenfeld, Hohe Luft Hersfeld, TSV Rothemann, SV Großenlüder, Niederaula/Hattenbach, SG Haunetal, SG Bronnzell, SV Müs und der Sieger der Relegation Schlitzerland.

Eine Änderung wird es wohl nur noch geben, wenn die Offenbacher Kickers aufgrund der Insolvenz in die Kreisliga müssten. Dann würde der Platz des OFC II in der Hessenliga frei, den Schwalmstadt einnehmen würde. Bad Soden würde dann in die Verbandsliga nachrücken, in der Gruppenliga blieben nur 18 Teams.

fulda-2008-4

Scroll to Top