Hessenliga – HSV will einstelligen Tabellenplatz – Urberach zu Gast

Hessenliga – HSV will einstelligen Tabellenplatz – Urberach zu Gast

Hünfeld (jg) – www.osthessen-sport.de

Für Renato Tusha steht am Samstag ein Heimspiel in der Fremde an: Der 21-Jährige gastiert mit Viktoria Urberach beim Hünfelder SV und damit in seiner alten Heimat. Für Urberach geht es noch um eine Menge, während der HSV nur noch für die bestmögliche Endplatzierung in der Fußball-Hessenliga spielt.

Bei Urberach ist nach wie vor offen, wo der Weg in der kommenden Saison hinführen soll: Im Gespräch war ein Rückzug in die Gruppenliga, genauso scheint aber auch ein Verbleib in der Hessenliga mittlerweile wieder ein Thema zu sein. Dafür müsste aktuell der Umweg über die Relegation genommen werden. Der Nichtabstiegsplatz ist aktuell fünf Punkte und der erste Abstiegsplatz noch drei Zähler weg. Allerdings hat Urberach ein Spiel weniger als die Konkurrenz bestritten und daher noch eine ganz gute Ausgangsposition, die sich in der Haunestadt natürlich noch verbessern soll.

Dagegen haben die Hünfelder um Kapitän Dennis Müller aber etwas einzuwenden: „Wir wollen die drei Punkte gegen Urberach und am Ende der Saison den einstelligen Tabellenplatz.“ Der ist auf jeden Fall zum Greifen nahe, denn die Haunestädter liegen aktuell auf dem neunten Rang und haben ausschließlich noch Gegner aus der hinteren Tabellenhälfte zu bespielen. Und der fünfte Rang ist auch nur vier Punkte weg.

Auf was es nach dem 7:0-Kantersieg in Darmstadt am Donnerstag zu achten gilt, weiß Müller auch: „Die Offensive von Urberach ist ganz gut und der Renato Tusha kann auch gut kicken. Aber wenn wir eine solide Leistung bringen, kompakt stehen und gut nach vorne spielen, dann dürfte gerade zuhause nichts anbrennen.“

fb-sl-urberach-03-2013a-5

Scroll to Top