HSV erwartet Mitaufsteiger Braunfels

HSV erwartet Mitaufsteiger Braunfels

kr

Hünfeld

Zum letzten Heimspiel des Jahres erwartet Hessenligist Hünfelder SV Mitaufsteiger FSV Braunfels am Samstag um 14 Uhr.

 „Das Hinspiel haben wir unglücklich 0:1 verloren“, erinnert sich HSV-Trainer Oliver Bunzenthal: „Ich will, dass wir uns jetzt auch mal belohnen. Die Unentschieden in Offenbach und beim Tabellenführer Jügesheim waren okay, bringen uns aber nicht weiter. Ein Sieg gegen Braunfels schon.“

Mit dem Gast aus dem Hintertaunus kommt ein Gegner, der sich in der Fremde wohl fühlt. In Hadamar (2:1), Stadtallendorf (2:1), Urberach (3:1), Griesheim (1:0) und Flieden (2:0) hat der Neuling in dieser Runde bereits gewonnen. Dazu kommt der beachtliche Punktgewinn in Baunatal (2:2).

Braunfels hat eine nach vorne schwer ausrechenbare Mannschaft. Die meisten Treffer gehen auf das Konto von Sebastian Schäfer – und der hat lediglich vier Tore in den bisherigen 19 Saisonspielen erzielt.Bunzenthal tendiert da zu, jener Elf eine Chance zu geben, die bei Tabellenführer Jügesheim begann.   

www.fuldaerzeitung.de

Scroll to Top