HSV kooperiert künftig im Jugendbereich mit Buchfinkenland/Praforst

HSV kooperiert künftig im Jugendbereich mit Buchfinkenland/Praforst

Hünfeld (se) –www.osthessen-sport.de

In der Jugendabteilung des Fußball-Hessenligisten Hünfelder SV wird es in der kommenden Saison zu größeren Veränderungen kommen. Die Jugendspieler der JSG Buchfinkenland/Praforst schließen sich im Großfeldbereich (A- B- und C-Junioren) den Haunestädtern an. Ob es zur Gründung einer neuen JSG kommt oder die Spieler von Buchfinkenland/Praforst Zweitspielrechte erhalten ist allerdings noch unklar.

„Es geht darum die Talente aus unserer Umgebung bei uns zu halten und nicht an einen der umliegenden Jugendfördervereine zu verlieren“, erklärt Hünfelds Jugendleiter Uwe Schaake die Ziele der Kooperation. Hintergrund für die Zusammenarbeit ist vor allem die Tatsache, dass die JSG Buchfinkenland/Praforst in der kommenden Saison wieder nicht in der Lage gewesen wäre, eigenständige Mannschaften im Großfeldbereich zu stellen. Deshalb waren in der vergangenen Saison schon einige Spieler nach Steinbach abgestellt worden. Da der  SV Steinbach sich aber bekanntlich dem JFV Burghaun anschließen wird, standen die zuvor gewechselten Spieler nun vor der Entscheidung entweder nach Burghaun zu gehen oder sich dem Hünfelder SV anzuschließen. „Deshalb gab es eine gemeinsames Gespräch mit den beteiligten Jugendleitern und wir konnten Buchfinkenland/Praforst überzeugen ihre Spieler in der kommenden Saison bei uns unterzubringen“, so Schaake weiter.

Für Michelsrombachs Jugendleiter Peter Riethmüller, der sich um die sportlichen Belange der JSG kümmert, war unter anderem die politische Zugehörigkeit zu Hünfeld ein entscheidender Faktor, sich dem Hünfelder SV anzuschließen: „Es hat zwar auch ein Gespräch mit den Verantwortlichen des JFV Burghaun gegeben, aber letztlich ist beim Hünfelder SV langfristig gesehen auch einfach die sportliche Perspektive für unsere Spieler besser.“ Die Kooperation soll – so der Plan – auch über die kommende Saison hinaus bestehen bleiben und sich langfristig im Kreis Lauterbach/Hünfeld etablieren.

Unklar ist indes noch in welche Form die Zusammenarbeit gegossen wird. Möglich ist hier entweder die Gründung einer Jugendspielgemeinschaft mit einem neuen Namen oder die Spieler von Buchfinkenland/Praforst bekommen für die nächste Saison ein Zweitspielrecht für den Hünfelder SV. Die Gründung eines Jugendfördervereins kommt derweil nicht mehr in Betracht, da die vom HFV dafür vorgesehene Frist bereits abgelaufen ist.

Ein gemeinsames Treffen aller an der Kooperation beteiligten Trainer, Betreuer und Spieler findet am Freitag (7. Juni, 18 Uhr, A-Jugend) und Samstag (8. Juni, 10 Uhr, C-Jugend und 14 Uhr, B-Jugend) auf dem Michelsrombacher Trainingsgelände statt.

 

Scroll to Top