Offenbacher Kickers testen gegen Carl-Zeiss Jena in Hünfeld

Offenbacher Kickers testen gegen Carl-Zeiss Jena in Hünfeld

Hünfeld (se) – www.osthessen-sport.deNach dem Gastspiel der Eintracht in Flieden und der der Partie zwischen Fußball-Hessenligist TSV Lehnerz und Regionalligist Offenbacher Kickers, wartet auf die Fans am Freitag (18 Uhr) ein weiterer Fußballleckerbissen: Carl-Zeiss-Jena und erneut Offenbach treffen an der Hünfelder Rhönkampfbahn aufeinander.

Der interessante Test zweier Regionalligisten kam auf Initiative der sportlichen Leiter des TSV Lehnerz, Thorsten Czynski und Dirk Schütrumpf, zu Stande: „Wir wurden von den Verantwortlichen des TSV angefragt, ob wir das Spiel bei uns durchführen können. Da haben wir natürlich sofort zugesagt. Unsere Sportanlage ist für ein solches Spiel zudem optimal geeignet“, erläutert Hünfelds Vorsitzender Lothar Mihm die Hintergründe. Aufgrund umfangreicher Baumaßnahmen auf dem Lehnerzer Sportgelände, kann das Spiel dort nicht ausgetragen werden. Mit der hessenligaerprobten Rhönkampfbahn in Hünfeld haben die Verantwortlichen aber eine alternative Spielstätte gefunden und bescheren der Region somit ein weiteres Fußball-Highlight. „Das wird sicher ein interessantes Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften befinden sich in der Endphase der Vorbereitung und müssen ihre Form unter Beweis stellen“, freut sich Mihm, der mit 500 bis 600 Zuschauer rechnet: „Der Eintritt wird bei lediglich fünf Euro liegen. Für so wenig Geld bekommt man selten ein Spiel auf Regionalliganiveau zu sehen.“ Bei Jena mit dabei sein wird auch der 19-jährige Eichenzeller Marius Grösch, der in der vergangenen Saison bei Carl-Zeiss zum Stammspieler avanciert war. Beide Mannschaften haben bereits Drittliga-Erfahrung: Jena spielte noch in der Saison 2011/2012 in der niedrigsten Profiliga, ehe der sportliche Abstieg folgte. In der vergangenen Saison reichte es für Carl-Zeiss zwar in der Regionalliga Nordost für Rang zwei, die Kicker aus Thüringen verpassten damit aber die Aufstiegsrelegation. Offenbach musste bekanntlich nach finanziellen Problemen in den vergangenen Wochen zwangsweise absteigen und wird in der kommenden Saison in der Regionalliga Südwest an den Start gehen.

Scroll to Top