Samstag 12.10.2013 HSV – Offenbacher Kickers U 23

Samstag 12.10.2013 HSV – Offenbacher Kickers U 23

Anstoss 15.00 Uhr

HSVKickers_Offenbach_svg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hessenliga – Weber will kein Déjà-vu erleben – Witzel operiert

Hünfeld (jg) – www.osthessen-sport.de

Der Hünfelder SV legte am Samstag ein blitzsauberes Auswärtsspiel hin, gewann in Lohfelden hochverdient mit 4:1, jetzt soll gegen das nächster Kellerkind Offenbach II unbedingt nachgelegt werden. Anpfiff auf der Rhönkampfbahn ist am Samstag um 15 Uhr.

Die Konstellation kennen die Hünfelder mittlerweile bestens: Nach guten Spielen folgten schwache Heimauftritte gegen Alzenau und Wehen II, die zu diesem Zeitpunkt jeweils hinter dem HSV rangierten: „Diesmal muss ich irgendwas anders machen, um die Serie fortzusetzen. Ich weiß auch schon was, das gebe ich der Mannschaft dann direkt vorm Spiel mit auf den Weg. Gegen Alzenau und Wehen II sind wir jeweils böse auf den Rücken gefallen, haben die PS nicht auf die Straße gebracht, das darf uns diesmal nicht passieren“, macht HSV-Coach Dominik Weber klar. Hinsichtlich der Startaustellung wird er aber nicht viel anders machen: „Nach einem 4:1-Auswärtssieg gibt es eigentlich keine Gründe zu wechseln.“

Gegner Offenbach liegt aktuell auf dem vorletzten Rang, hat aber zuletzt vier Punkte aus zwei Spielen geholt, dabei sogar Vellmar geschlagen. Warnen muss Weber seine Mannen deswegen eigentlich nicht mehr, will er aber auch gar nicht: „Wenn ich da dagegen wirken muss, ist Hopfen und Malz eigentlich schon verloren. Wir müssen in jedem Spiel vollen Einsatz bringen, egal wie der Gegner heißt.“

Personell gibt es nur Gutes zu berichten: Julian Rohde, der kurioserweise in Lohfelden als Ersatzspieler Gelb sah, weil er ein Tor zu ausgiebig gefeiert hatte, ist nach überstandener Grippe wieder hundertprozentig fit. Zudem sind Andre van Leeuwen und Sebastian Gensler nach überstandenen Knieverletzungen wieder ganz locker ins Lauftraining eingestiegen. Seine Knie-OP hat Steffen Witzel gerade erst hinter sich gebracht: Am Dienstag wurde das Kreuzband gerichtet: „Die OP ist sehr gut verlaufen, außer dem Kreuzband ist zum Glück auch sonst nichts kaputt gewesen“, gibt Weber erste Infos aus Werneck weiter. Auf den Innenverteidiger wird der Coach in dieser Saison wohl aber nicht mehr zurückgreifen können.

 

Scroll to Top