SV A Bad Hersfeld- HSV 2:3

SV A Bad Hersfeld- HSV 2:3

Testspiel – SVA Bad Hersfeld unterliegt dem Hünfelder SV knapp

Bad Hersfeld (fs) – Mit einem Tor Unterschied hat Fußball-Verbandsligist SVA Bad Hersfeld am Mittwochabend das Testspiel gegen den klassenhöheren Hünfelder SV verloren: 2:3 (0:2) hieß es am Ende aus Sicht des neuen Asbacher Trainers Ante Markesic, der mit der Entstehung der Gegentreffer haderte. Ansonsten waren er und sein Trainerkollege Oliver Bunzenthal einig, ein schönes Spiel gesehen zu haben.

„Ich bin nie zufrieden, wenn wir verlieren, aber insgesamt war es ein super Gefühl, gut mitgehalten zu haben. Ich denke, wir haben ein schönes Spiel gesehen, nur leider haben wir eigentlich fast alle Gegentore aus Standards bekommen“, bemängelt Markesic. So fiel das 0:1 beispielsweise nach einem Foulelfmeter, als SVA-Torwart Christian Panthen den Schuss von Daniel Schirmer bereits aus der Ecke geholt hatte, dieser jedoch per Nachschuss den Ball mit dem Kopf über die Linie brachte. Das 1:3 für die Hünfelder fiel gar per Eigentor nach einem kurz ausgeführten Freistoß, als der eingewechselte Julian Rohde den Ball vors Tor brachte und dieser den Weg in selbiges fand.

Markesic‘ Gegenüber Bunzenthal wiederum war vor allem mit der ersten Halbzeit zufrieden: „Die war OK, die zweite dann nicht mehr so, da haben wir nachgelassen und nicht mehr so konzentriert agiert. Die Jungs, die in der zweiten Hälfte gespielt haben, sind eventuell konditionell noch nicht so weit.“ Dementsprechend kamen die Gastgeber nach dem Seitenwechsel immer besser ins Spiel und erzielten durch Christian Dick den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer, ehe Alexander Müller drei Gegenspieler stehen ließ und mit einem trockenen Schuss ins linke Eck den Endstand herstellte.

Letztlich sei das Spielergebnis aber gerecht und gehe in Ordnung: „Wir haben hier verdient gewonnen. Wichtig war aber vor allem, dass wir nach zehn Tagen Laufen mal wieder gespielt haben“, befindet Bunzenthal nach der Partie.

SVA: Panthen (50. A. Wiegand); Ebinger (53. Stabel), Pannek, Wenig (53. Blum), Kallee, A. Müller, Hugo, Wehner, Freisinger (53. Dick), Vogt, Schuch, Wittich, Pavic, Rack, Thielmann.

Hünfeld: Ruck; Belaarbi, Gensler, Reith, Weber, Rehm, Krieger, Witzel, Schwab, Schirmer, Müller,

2.Halbzeit Theisenroth ,Trabert, Grosch, van Leeuwen, Rohde, Budenz.

Schiedsrichter: Timo Wlodarczak (Weiterode).

Tore: 0:1 Daniel Schirmer (30., Foulelfmeter), 0:2 Daniel Schirmer (38.), 1:2 Christian Dick (55.), 1:3 Eigentor (73.), 2:3 Alexander Müller (78.)
Zuschauer:
20.

 

www.osthessen-sport.de

Scroll to Top