Hünfeld erkämpft sich Remis in Landwehrhagen

Hünfeld erkämpft sich Remis in Landwehrhagen

Landwehrhagen (fs) – Die Landesliga-Handballer vom Hünfelder SV haben sich in einem spannenden Spiel gegen den HSC Landwehrhagen einen Punkt gesichert: 33:33 (16:16) hieß es am Ende nach einem ausgeglichenen Spiel, in dem sich die Teams stets auf Augenhöhe befanden.

„Wir haben fulminant begonnen und schnell mit 6:1 geführt“, berichtet Birkel  vom Start der Partie in Nordhessen. Dann nahm Landwehrhagen die erste Auszeit und konnte sich von dem frühen Rückstand wieder erholen. Zudem konnte der HSV aus Überzahlsituationen keinen Profit schlagen. In der 20. Spielminute stand er beim Stand von 12:12 erstmals unentschieden. Von nun an konnte sich keine Mannschaft mehr entscheidend absetzen. Die Führung wechselte ständig und so ging es mit 16:16 in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste endete: Ständig wechselte die Führung und die Mannschaften lieferten sich ein „heißes Duell“. Kurz vor Schluss erzielte der stark aufgelegte Alexander Unglaube die 33:32-Führung nach einem Tempogegenstoß und Hünfeld hätte nach einer guten Abwehraktion alles klar machen können, vergab aber aus aussichtsreicher Position. So kam Landwehrhagen nochmals in Ballbesitz und erzielte drei Sekunden vor der Schlusssirene den Ausgleich zum 33:33. „Das war ein leistungsgerechtes Unentschieden“, bilanzierte HSV-Coach Birkel nach dem Spiel.

 
Hünfeld: Krätzig, T.-N. Dörge; Sauer (5/4), Hinkel (2), Jahn (5), Malkmus (1), M. Rehberg, M.-P. Dörge (2), Liebetrau (3), F. Rehberg (5), Unglaube (9), Abel (1).
 
Quelle: www.osthessen-sport.de
Scroll to Top