Landesliga – Birkel hofft auf die Fragezeichen – HSV muss auswärts ran

Landesliga – Birkel hofft auf die Fragezeichen – HSV muss auswärts ran

Hofgeismar (fs) – www.osthessen-sport.de

Kurz davor waren die Landesliga-Handballer des Hünfelder SV, beim Spitzenreiter aus Alsfeld einen Punkt zu entführen. Nun gastiert das Team von Trainer Gerald Birkel am Sonntag (18 Uhr) bei der HSG Hofgeismar/Grebenstein und will diesmal Zählbares mitnehmen. Zwei Heimspiele stehen hingegen für die Ligakonkurrenten Rotenburg und Eitra/Oberhaun an, Alsfeld und der TV Hersfeld sind am Wochenende nicht im Einsatz.

„Vom Ergebnis her ist das zu hoch ausgefallen, aber unser Handicap war einfach die dünne Spielerdecke“, blickt Birkel auf die Niederlage in Alsfeld zurück. Nun geht die Reise nach Hofgeismar, wo die Partie um 18 Uhr angepfiffen wird, ursprünglich sollte die Begegnung um 18.15 Uhr in Grebenstein stattfinden. Was seinen HSV beim Drittletzten der Tabelle erwartet, weiß der Übungsleiter genau: „Das wird eine sehr schwere Auswärtsaufgabe, auch wenn die Tabelle vielleicht etwas anderes sagt. Aber die haben bisher eigentlich nur gegen Topmannschaften gespielt und in Bad Hersfeld einen Punkt geholt. Zudem hat Hofgeismar einen sehr stark besetzten Rückraum.“ Die personelle Lage könnte besser sein, so stehen hinter dem Einsatz von Mark-Peter Dörge, Christian Geinitz und Alex Unglaube noch Fragezeichen, der von Norman Wild ist eher unwahrscheinlich. „Hoffentlich kristallisiert sich einiges von den Fragezeichen noch zu einem ‚Ja‘ heraus. Wir wollen da oben natürlich auf jeden Fall etwas Zählbares mitnehmen“, so Birkel.

In der Vorwoche gewaltig unter die Räder kam die TG Rotenburg, die beim SVH Kassel eine 20:39-Niederlage hinnehmen musste, allerdings waren auch zahlreiche Rotenburger mit Blessuren in die Partie gegangen. Für den gesperrten Martin Denk rückte erstmals Martin Harbusch wieder auf die Spielmacherposition und könnte auch gegen den TSV Korbach zum Einsatz kommen. Gegen die punktgleichen Gäste aus Korbach ist am Samstag Wiedergutmachung angesagt, um in der Tabelle den Anschluss ans Mittelfeld nicht zu verlieren. Anpfiff in der Rotenburger Großsporthalle ist um 17.30 Uhr.

Ganz knapp mit einem Tor Unterschied verlor hingegen die HSG Eitra/Oberhaun und kassierte bereits die vierte Saisonniederlage. Nun kommt am Samstag (18.30 Uhr) die zweite Mannschaft von MT Melsungen in die Hersfelder Waldhessenhalle. Eine denkbar schwere Aufgabe für das Team von Trainer Achim Ursinus, denn der Aufsteiger ist mit 8:4 Punkten gut gestartet, sodass die Bundesligareserve derzeit auf Rang fünf liegt.

 

Scroll to Top