Landesliga – Hünfeld verliert Partie gegen Landwehrhagen „im Angriff“

Landesliga – Hünfeld verliert Partie gegen Landwehrhagen „im Angriff“

Hünfeld (fs) – www.osthessen-sport.de

Nach einer Schwächephase mit nur einem Tor in 15 Minuten haben die Landesliga-Handballer des Hünfelder SV ihr Heimspiel gegen Landwehrhagen mit 27:30 (18:15) verloren.

„Wir haben das Spiel ganz klar im Angriff verloren und viel zu viele leichtfertige Fehler gemacht. Wir haben in der gesamten zweiten Halbzeit gerade mal neun Tore gemacht, das sagt doch schon alles“, kennt HSV-Trainer Gerald Birkel den Grund für die Niederlage genau. Dabei war Hünfeld gut in die Partie gestartet und lag schnell mit 4:1 in Führung. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich konnten die Haunestädter jedoch zwischenzeitlich wieder auf 18:13 davonziehen, mussten Landwehrhagen jedoch noch vor der Pause bis auf drei Tore herankommen lassen.

Was dann in der zweiten Hälfte passierte, ist Birkel selbst noch nicht ganz klar: „Wir haben denen komplett das Feld überlassen.“ Nach einer 21:18-Führung stand es plötzlich 22:28, zwischen der 35. und der 50. Spielminute gelang dem HSV nur ein einziger Treffer, während die Gäste zehn erzielten. „Dann haben wir uns nochmal auf 27:28 herangekämpft, aber ein Gegenstoß hat dann unser Schicksal besiegelt. Wir haben das Spiel einfach in der zweiten Halbzeit verloren und Landwehrhagen hier zwei Punkte mitnehmen können“, so Birkel.

Hünfeld: Schaus, T.-N. Dörge; Sauer (3/1), F. Rehberg (5), Hinckel (1), Jahn (3), Wild (4), Malkmus, M.-P. Dörge (5), Liebertrau (3), Abel (1), Hyseni, Olbert (2).

Zuschauer: 150.

 

Scroll to Top