Hünfeld nimmt die Hürde Ober-Roden

Hünfeld nimmt die Hürde Ober-Roden

Fuldaer Zeitung vom 26.11.2012
Hünfeld/Ober Roden

Volleyball-Oberligist Hünfeld hat auch die schwere Hürde bei Aufsteiger Ober Roden genommen. Aber es war ein beschwerlicher Weg zum 3:1-Sieg.

Die Haunestädter waren am Samstagabend  nur schwerlich aus den Startlöchern gekommen. Viele Aufschlagfehler mit Problemen in der Annahme summierten sich zu einem hohen Rückstand und zum 16:25-Auftaktsatzverlust. Anfänglich des zweiten Durchgangs sah es für den HSV nicht besser aus. Denn Ober Roden war stark, richtig stark: beeindruckende Abwehrarbeit, starke Angriffe über die Diagonale und Außen. Ein erneuter 5:10-Rückstand Hünfelds ließ die Bedenken wachsen. „Wir mussten uns etwas einfallen lassen“, sagte Spielertrainer Uli Bönsch. Und es passierte etwas im Hünfelder Spiel. Zunächst parierte der HSV-Block einige Rodener Angriffe, die Aktionen stabilisierten sich, und mit einer stetigen Steigerung hatte Hünfeld mit 25:20 den Ausgleich geschafft. Zu Beginn des dritten Abschnittes beherrschte jedoch der Gastgeber wieder das Spielgeschehen: 4:14 lag Hünfeld beängstigend weit zurück. Und dann spielte der heimische Oberligist wieder Volleyball – und sogar wieder erfolgreichen. Nach 22:21 wurde es zwar erneut kritisch, als Ober Roden sich bei 24:22 die ersten Satzbälle erspielte. Nun aber hatte HSV-Angreifer Markus Roth seine stärkste Phase, als er zunächst mit einem Block und anschließend im Angriff für die entscheidenden Punkte zum 27:25 sorgte. Ein wichtiger Satzgewinn, denn Ober Roden blieb auch im vierten Durchgang weiterhin angriffslustig und war nicht gewillt, klein beizugeben. Die Hünfelder behielten jedoch ihre Linie bei und besiegelten mit 25:20 den wertvollen 3:1-Erfolg.

„Ein großes Kompliment an meine Mannschaft, dass sie so große Moral gezeigt hat“ lobte HSV-Spielertrainer Uli Bönsch, dessen taktische Maßnahmen während des Spiels wieder einmal aufgingen. „Das Spitzenspiel gegen den punktgleichen DSW Darmstadt kann nun kommen“ heißt es beim Hünfelder SV.

Hünfeld spielte mit: T. Sodies, M. Roth, S. Waitz, St. Schneider, M. Liwoch, Th. Prokein, D. Wehner, U. Bönsch, S. Tewes. bb

Scroll to Top