Oberliga – Hünfeld schlägt Ober-Roden – Echtes Endspiel in Darmstadt

Oberliga – Hünfeld schlägt Ober-Roden – Echtes Endspiel in Darmstadt

www.osthessen-sport.de vom 17.03.2013
Hünfeld (jg) – Es musste so kommen, wie es am Samstag dann auch letztlich kam: Die Oberliga-Volleyballer des Hünfelder SV haben das vorletzte Saisonspiel mit 3:1 (25:18, 25:15, 21:25, 25:16) gegen Ober-Roden gewonnen und damit gibt es am kommenden Samstag in Darmstadt das direkte Duell um den Titel. Wer gewinnt, ist Meister.

„Ich hätte natürlich gerne mit 3:0 gewonnen, dann hätten wir in Darmstadt 2:3 verlieren können und wären trotzdem Meister. So ist es jetzt eben ein richtiges Endspiel und das ist doch auch schön“, meint HSV-Spielertrainer Uli Bönsch. Darmstadt hatte einige Stunden zuvor Wehlheiden nur mit 3:1 geschlagen und eröffnete dadurch den Haunestädtern noch die Möglichkeit, sich einen kleinen Vorteil für das Endspiel zu erarbeiten – diese Chance warfen sie aber im dritten Satz weg: „Das waren scheinbar Konzentrationsproblemen, die Spieler haben sich zu sicher gefühlt und Ober-Roden kann eben auch Volleyball spielen, wenn man sie denn lässt“, versucht Bönsch den kleinen Einbruch zu erklären. Danach fingen sich die Hünfelder wieder und brachten das Spiel problemlos nach Hause.

Das Hünfelder Dress streifte am Samstag in dieser Saison erstmals Thomas Scharmann über: Der hatte eigentlich vor der Saison aufgehört, um Weihnachten herum stieg er wieder ins Training ein, verletzte sich aber gleich an der Schulter und wurde jetzt pünktlich zum Saisonendspurt wieder fit: „Wir haben ja immer ein wenig personelle Probleme und durch Thomas haben wir jetzt eben einen Spieler mehr“, freut sich Bönsch, der schon jetzt dem Endspiel in Darmstadt entgegenfiebert: „Wir sind jetzt schon so lange an der Spitze, dann wollen wir natürlich auch Meister werden. Aber egal wie, wir haben eine tolle Saison gespielt.“

Hünfeld: Bönsch, Liwoch, Prokein, Roth, Wehner, Scharmann, Sodies, Tews, Schneider.

Scroll to Top