Regionalliga – HSV schlägt auch Brensbach und setzt sich oben fest

Regionalliga – HSV schlägt auch Brensbach und setzt sich oben fest

Hünfeld – Von Johannes Götze –www.osthessen-sport.de

Der Hünfelder SV marschiert in der Volleyball-Regionalliga weiter von Sieg zu Sieg, denn auch der SSV Brensbach konnte den Aufsteiger am Samstag nicht stoppen. In der heimischen Kreissporthalle wurden die Gäste aus dem Odenwald mit 3:1 (17:25, 25:21, 25:14, 25:18) aus der Halle geschossen.

Die Duplizität der Ereignisse zum ersten Heimspiel vor zwei Wochen gegen Bliesen waren verblüffend: Für den ersten Punkt sorgte erneut Spielertrainer Uli Bönsch, für den letzten Sören Waitz, auch wurde wieder 3:1 gewonnen und die Zuschauerzahl war mit 160 ebenfalls identisch. Allerdings war der Gegner ein anderer, und der HSV auch: „Wir waren heute nicht so gut, wie gegen Bliesen. Man hat gesehen, dass wir verwundbar sind, wenn man uns mit guten Aufschlägen unter Druck setzt. Wir haben deswegen viele Basics-Fehler gemacht und lange gebraucht, bis der Motor so richtig ins Laufen kam“, befand Bönsch.

Gerade in den ersten anderthalb Sätzen war Brensbach durch geradlinigen Volleyball, ganz starker, weil risikoreicher Aufschläge und guter Blockarbeit besser als der HSV. Deswegen war es in der Halle auch verhältnismäßig still, denn viele rechneten nicht mehr mit dem erhofften Dreier. Doch über 10:10, 17:14 und 19:18 entschieden die Hünfelder den wichtigen zweiten Satz dank verbesserter eigener Aufschläge gute Schnellangriffe über Tom Scharmann und Waitz für sich. Fortan ging es nur noch in eine Richtung: Hünfeld ließ Brensbach keine Chance mehr, auch weil sich beim Gast Konzentrationsschwächen einschlichen, der Aufschlag schwächer wurde, die Hünfelder dafür vom Publikum angetrieben nur noch wenige Fehler machten: „Der Aufschlag, die Blockarbeit und das Publikum als siebter und achter Mann waren dann der Schlüssel zum Erfolg“, jubelte Bönsch. Mit elf Punkten führt Hünfeld die Tabelle jetzt mit zwei Punkten Vorsprung vor Bliesen und Elgershausen an.

Hünfeld: Bönsch, Bollgen, Krautwurst, Liwoch, Prokein, Roth, Scharmann, Schneider, Sodies, Tews, Waitz, Wehner.

Brensbach: Dittmann, Kranz, Grulich, Hausner, Lehmann, Lieb, Schmitt, Schneider, Ehrenfeld.

Zuschauer: 160.

vb-sl-brensbach-13-1

Scroll to Top