Regionalliga – Hünfeld legt Traumstart hin – Dreisatzsieg in Feldkirchen

Regionalliga – Hünfeld legt Traumstart hin – Dreisatzsieg in Feldkirchen

www.Osthessen-Sport.de vom 29.09.2013
Feldkirchen (jg) – „Die weite Fahrt hat sich gelohnt“, lacht Uli Bönsch. Der Spielertrainer des Hünfelder SV legte mit seinen Volleyballern einen sensationellen Traumstart in das Projekt Regionalliga hin. Mit 3:0 (25:20, 25:19, 25:16) gewann der HSV in Feldkirchen, und darf sich als Dank für die hervorragende Leistung mindestens zwei Wochen lang „Tabellenführer der Regionalliga Südwest“ nennen.

„Das war wirklich ein Traumstart“, frohlockt Bönsch, der keinem seiner Spieler einen Vorwurf machen kann, denn alle legten gemeinsam ein richtig gutes Spiel hin, in dem Feldkirchen nie auch nur in die Nähe eines Satzgewinns kam. Entscheidend waren aber wohl Stefan Schneider, Sören Weitz und Peter Krautwurst, die eine hervorragende Blockarbeit ablieferten, und so dem Gegner früh den Zahn zogen. Bereits nach wenigen Minuten stand es in Satz eins 8:2 für den HSV, vier Punkte gelangen durch erfolgreiche Blocks: „Die waren überrascht, dass wir sie so gut lesen konnten“, erklärt Bönsch. Der HSV trat fast ausschließlich mit dem Meisterteam an, lediglich Peter Krautwurst ist als Neuzugang in Rheinland-Pfalz mit dabei gewesen: „Deswegen war es auch keine deutliche Leistungssteigerung von uns im Gegensatz zur letzten Saison. Allerdings haben wir Peter Krautwurst schon eine kleine Qualitätssteigerung zu verdanken. Insgesamt haben wir am oberen Level unserer Möglichkeiten gespielt“, analysiert Bönsch. Der darf sich mit seinem Team jetzt über ein spielfreies Wochenende freuen, dann kommt mit Bliesen eines der Topteams der Liga in die Kreissporthalle: „Da ist es gut, dass wir schon einmal drei Punkte auf dem Konto haben.“

Hünfelder SV: Krautwurst, Sodies, Bönsch, Weitz, Liwoch, Prokein, Roth, Schneider, Wehner.

Scroll to Top