Hünfeld/Kirchhasel ist wieder AH-Kreismeister

Hünfeld/Kirchhasel ist wieder AH-Kreismeister

kr   www.fuldaerzeitung.de

Lauterbach

Die Alten Herren der Spielgemeinschaft Hünfeld/Kirchhasel haben sich den 2012 verlorenen Titel des Hallenfußball-Kreismeisters von Lauterbach/Hünfeld wieder zurück geholt.

 Ein Jahr nach der Finalniederlage im Neunmeterschießen gegen Wölf hat sich das Aushängeschild des Kreises den Pokal mit sechs Siegen und einem Remis gesichert. Nachdem in der Vorrunde bereits beim 2:1 gegen Wölf die Revanche gelungen war, zog Hünfeld/Kirchhasel wie erwartet ins Finale ein.Das Endspiel war dann eine klare Sache: Gegen den TSV Ufhausen schossen Joachim Weber, Klaus Wagner, nochmals Joachim Weber und Christoph Ogan einen deutlichen 4:0-Sieg heraus.  Alle vier Treffer fielen nach herausragender Vorarbeit durch Klaus Krimmel. Hünfeld/Kirchhasel spielte mit Jürgen Ruschke; Klaus Wagner, Klaus Krimmel, Sven Bednarek, Joachim Weber, Mario Rohde und Christoph Ogan.

Rang drei ging diesmal an den VfL Lauterbach, der im kleinen Finale im Neunmeterschießen gegen die TSG Mackenzell die Oberhand behielt.

Alles in allem war es ein recht faires Turnier, das allerdings beinahe unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand. Außer den Teams selbst waren kaum Besucher in die Lauterbacher Großsporthalle „An der Wascherde“ gekommen.
Der FSV  Schwarzbach, im Vorjahr immerhin noch Dritter, musste seine Teilnahme kurzfristig absagen, so dass es zu einer ungleichen Verteillung an Spielen kam. Während Ilbeshausen nur zwei Partien bestreiten konnte, spielten die Finalisten Hünfeld/Kirchhasel und Ufhausen gleich sieben Spiele.   

 

 

 

Scroll to Top