Hünfelder SV -SV Neuhof 3:0

Hünfelder SV -SV Neuhof 3:0

 Der Hünfelder SV hat den Spielausfall in der Hessenliga genutzt und am Samstag kurzfristig ein Testspiel auf dem geräumten Kunstrasen in der Rhönkampfbahn abgemacht. Gegen Verbandsligist SV Neuhof gab es einen lockeren 3:0 (1:0)-Erfolg.

Zufrieden war Oliver Bunzenthal aber nicht. „Als Trainer versucht man ja immer etwas vorzugeben, aber davon habe ich in diesem Spiel nichts gesehen. Fußballerisch und von der Einstellung her bin ich enttäuscht. Ich finde halt, dass so ein Test immer noch besser ist, als mit allen Mann zwei Stunden rund um den Haselsee zu rennen. Dafür erwarte ich dann aber auch, dass man das ernst nimmt.“

 
Immerhin stimmte für den HSV das Ergebnis, das mit dem schnellen Tor von Dennis Müller früh eingeleitet wurde. Nach Vorlage von Alex Reith traf Müller im zweiten Versuch. Das schönste Tor war der Treffer von 2:0. Herausgespielt wurde das Tor von Simon Grosch und Daniel Schirmer, der von der Grundlinie zurück Richtung Elfmeterpunkt passte. Von dort aus schmetterte Maurus Klüber die Kugel unter die Latte. Dem dritten Treffer war dann eine lange Flanke von Gino Schwab vorausgegangen, die Schirmer am langen Pfosten stehend mit links verwertete.

Derweil hat der HSV-Vorstand bekannt gegeben, dass unter anderem der umworbene Dennis Müller dem Hünfelder SV erhalten bleibt. Insgesamt freuen sich Abteilungsleiter Jochi Hess und Vorsitzender Lothar Mihm über zahlreiche Zusagen für die neue Runde. Fest stehen nur die Abgänge von Alex Reith und Christian Ruck.
Hünfeld (erste Halbzeit): Ruck; Budenz, Witzel, Weber, Belaarbi, Trabert, Krieger, Rehm, Müller, Schirmer, Reith.
Hünfeld (zweite Halbzeit): Theisenroth; Budenz, Grosch, Gensler, Weber, Belaarbi, Schwab, Rohde, van Leeuwen, Klüber, Schirmer.
Schiedsrichter: Butrint Studenica (Wölf).

Zuschauer: 20.

 Tore: 1:0 Dennis Müller (10.), 2:0 Maurus Klüber (55.), 3:0 Daniel Schirmer (71.).

 

www.fuldaerzeitung.de

Scroll to Top