Schlitzerland-Hünfelder SV 0:1

Schlitzerland-Hünfelder SV 0:1

Ein herrlicher Treffer von Andre van Leeuwen hat dem Hünfelder SV den Einzug ins Halbfinale um den Kreispokal Lauterbach/Hünfeld beschert. Sein Tor brachte den knappen 1:0 (0:0)-Sieg bei einer sich stark wehrenden Mannschaft der SG Schlitzerland, die zumindest in der Abwehr die drei Klassen Unterschied nie zeigte.

Dennoch war es ein absolut verdienter Sieg des HSV, der bereits früh die ersten Großchancen hatte. So als Torwart Marcel Treder an einem 25-Meter-Freistoß von Alex Reith gerade noch die Fingerspitzen brachte. So knallte der Ball an die Latte (10.).

fb-sl-Schlitzerland-05-2013-8

 

 

 

 

 

Später schickte Reith Oliver Krenzer auf die Reise , der  knapp verzog (22.).Dann kurz nach der Pause die entscheidende Szene, als van Leeuwen von halb links kommend aus 18 Metern die Kugel herrliche in den Winkel zirkelte. Daniel Schirmer, der für den am Fuß leicht angeschlagenen Simon Grosch kam, vergab in der Endphase dann das mögliche 0:2 (78.).

In der Vorschlussrunde könnte es nun zur Neuauflage des Endspiels von 2012 kommen, dass der HSVnach Elfmeterschießen gewann Dann wartet vermutlich der SV  Steinbach. Der Verbandsligist muss sich allerdings erst am nächsten Mittwoch bei Kreisoberligisten Rothenkirchen/Kiebitzgrund durchsetzen.

 

Schlitzerland: Treder; Muhl, Schäfer, Hahn, Seyed, Schmier, Rippl, Kirchner, T. Wahl, Mathes, Suppes – Lohse.
Hünfeld: Ruck; Belaarbi, Trabert, Grosch (49. Schirmer), van Leeuwen, Reith, Krenzer (61. Beck), Witzel, Budenz, Schwab, Müller .
Schiedsrichter: Nicholas Dostal (Eiterfeld). Zuschauer: 200. Tor: 0:1 Andre van Leeuwen (56.).

www.torgranate.de

Scroll to Top