Wer ist der Fußballer des Wochenendes?

Wer ist der Fußballer des Wochenendes?

vg

Fulda

Wieder sind am vergangenen Wochenende zahlreiche Fußballspiele dem Wetter zum Opfer gefallen. Bei unserer Abstimmung „Wer ist der Fußballer des Wochenendes?“ sind deshalb erneut nur drei Kandidaten nominiert.

1.) Dennis Müller, Hünfelder SV: Zielstrebig und torhungrig präsentierte sich der HSV-Kapitän beim Heimspiel gegen Rot-Weiß Darmstadt. Beim 3:0-Erfolg der Hünfelder erzielte Müller zwei Treffer, von denen vor allem der zweite sehenswert war: Müller hatte sich einen langen Ball von Niclas Rehm erlaufen, seinem Gegenspieler schließlich keine Chance gelassen und letztlich auch noch Darmstadts Torhüter verladen.

2.) Jonathan Müller, SV Flieden: Beim Heimspiel gegen die U23 von Kickers Offenbach lief zunächst nur wenig bei den Buchonen zusammen, sodass die Gäste eine 2:0-Führung verbuchten. Dann jedoch schlug die Stunde von Jonathan Müller: Nach einer zunächst schwachen Vorstellung erzielte der Youngster in der Nachspielzeit der ersten Hälfte den Anschlusstreffer und holte im zweiten Durchgang dann noch einen Elfmeter heraus. Am Ende drehte Flieden die Partie und siegte noch mit 3:2.

3.) Steffen Kümmel, SG Ehrenberg: Selbst bei Schmuddelwetter waren am Wochenende wieder mehr als 300 Zuschauer nach Wüstensachsen gekommen, um die Partie Ehrenberg gegen Hosenfeld zu verfolgen. Und die sahen den höchsten Gruppenliga-Sieg der SGE in der Geschichte. Großen Anteil daran hatte wieder einmal Torjäger Steffen Kümmel, der drei Tore erzielte und beinahe sogar vier Treffer auf seinem Konto verbucht hätte: In der 36. Minute war Kümmel per Foulelfmeter an Hosenfelds Keeper Dirk Schneider gescheitert.

 

www.fuldaerzeitung.de

Scroll to Top