Auswärts weiter nichts zu holen

Auswärts weiter nichts zu holen

Hünfelder SV – SKV Rot-Weiß Darmstadt 3 : 0

Die Mannschaft mit den „zwei Gesichtern“ verteidigte ihren Ruf als „launische Diva“ – diesmal leider aus negativem Blickwinkel. Eine Woche nach dem 3:0 über Kickers Offenbach II verloren die Heimstättensiedler mit dem umgedrehten Resultat in Hünfeld. Umso ärgerlicher, weil man die Punkte einem direkten Konkurrenten im unteren Tabellendrittel überlassen musste. Dabei lief es in der ersten halben Stunde recht ordentlich für die Roten. Das Team von Stephan Adam hatte alles unter Kontrolle und das Bällchen rollte gut durch die eigenen Reihen, aber der Chancenverwertungsschlüssel wurde wohl irgendwo auf der Fahrt von Süd- nach Osthessen vergessen. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff wurde der Gast aus dem Waldsportpark dann eiskalt erwischt. Als Robin Frisch und Manuel Do Vale dann eine hochkarätige Doppelchance binnen weniger Sekunden verschleuderten, war es um die Roten geschehen. Praktisch im Gegenzug traf Daniel Schirmer zum 2:0 und raubte den Heimstättensiedlern den letzten Nerv. Nach dem demotivierenden Nackenschlag ergab man sich dem sportlichen Schicksal. Von Aufbäumen war in der Schlussperiode weit und breit keine Spur zu entdecken. Somit rutschten die Roten wieder auf die viertletzte Ranglistensprosse ab. Was bleibt, ist die Hoffnung auf eine Reaktivierung des positiven Gesichts nächste Woche zu Hause gegen Eintracht Stadtallendorf.

Quelle : www.ballraum.de

Scroll to Top